Persönliches Update- Februar 2013
  Logo triceps
Gestern gingen die Biathlon Weltmeisterschaften in Nove Mesto zu Ende, unser Team kehrt mit 2 Medaillen zurück. Das entspricht zwar nicht den Vorstellungen, die aus den vielen erfolgreichen vergangenen Jahren resultieren, aber aus meiner Sicht sollte man es auch nicht dramatisieren. Die Frauen sind im Umbruch, aber ich bin sicher, dass Andrea Henkel und Miriam Gössner im nächsten Jahr starke Unterstützung bekommen werden. Ein Ausrufezeichen hat die Junioren Weltmeisterin Laura Dahlmeier ja schon in Nove Mesto gesetzt.


Bei den Männern hatte ich auch mehr erwartet, schade vor allem für Andi Birnbacher, der so starke Rennen in dieser Saison hatte und für Arnd, für den diese Saison irgendwie gar nicht „rund“ läuft.
Also, Nove Mesto ist Vergangenheit und Val die Fiemme feiert das nächste Winterfest bereits in wenigen Tagen. Auch auf diese Wettkämpfe und das Mitfiebern mit unseren Athleten freue ich mich.

In Kürze will ich auch über die letzten Monate von mir berichten. Das Jahr 2012 stand ein wenig im Zeichen des Umbruchs. Bereits im Dezember 2011 ist aus unserer „2er WG“ eine kleine Familie geworden. Der jüngste Sohn meines Mannes hatte sich dazu entschlossen, künftig bei uns zu leben. Eine Herausforderung für Alle, die wir aber inzwischen ganz gut gemeistert haben.

Als gerade Ruhe eingekehrt war, wurde mir eine Aufgabe angetragen, die für mich zumindest vorübergehend die Aufgabe meines Jobs bedeutet hätte. Ich war neugierig genug auch diese Herausforderung anzunehmen, natürlich nicht ohne dafür Sorge zu tragen, dass die von uns betreuten Sportler weiterhin gut versorgt gewesen wären.

Am Ende hat sich alles zerschlagen, geblieben ist die Überlegung, künftig in einem neuen Team zu arbeiten. Diese Entscheidung fiel mir nicht leicht, da ich gemeinsam mit Gerhard Buhlmann, später unterstützt durch Gerd Klein, beides wichtige Wegbegleiter von mir, Businessmeetssports mit viel Herzblut geführt habe.

Nach zahlreichen Gesprächen war ich mir aber sicher, dass ich im Team von Triceps meine Arbeit ebenso fortführen kann und dabei auf die Unterstützung und den Austausch mit Menschen setze, die „ähnlich“ ticken wie ich selbst. Seit Oktober 2012 arbeite ich als Freie Mitarbeiterin im Team von Triceps.


Und noch „etwas“ hat unser Leben auf den Kopf gestellt, Baloo, ein Magyar Vizsla, der beste Hund der Welt. Keine Frage, so ein Tier braucht Zeit und Pflege. Aber er bringt unglaublich viel Freude in die ganze Familie, einfach klasse!

Vergessen will ich nicht, das wir auch 2012 wieder eine stolze Summe von 1.602.000 Euro mit der „Tour der Hoffnung“ zugunsten krebs- und leukämiekranker Kinder gesammelt haben. 2013 ist ein Jubiläumsjahr, 30 Jahre Tour der Hoffnung. Mehr dazu könnt Ihr hier lesen: www. tour-der-hoffnung.de

Die Olympischen Spiele in London waren ein großes Fest! Leider erwischte Lena Schöneborn einen rabenschwarzen Tag, so dass wir mit ihr litten den ganzen Tag. So ist eben auch der Sport und mein Job lässt mich wirklich emotional alles durchleben. Lena hat es weggesteckt, konzentriert sich auf ihre Masterarbeit und startet neu durch: Rio 2016!

Ich habe das große Glück, dass sich aus meiner Arbeit immer wieder Anfragen ergeben, die nicht nur für Einkünfte sorgen, sondern die für mich auch immer wieder Neues bereit halten. Ich hoffe, dass das auch die nächsten Jahre so bleibt.

Nun wünsche ich Allen eine gute Zeit, bis bald!

Eure Petra